Gemeindebrief April 20

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

ich möchte mich bei Ihnen für das Vertrauen während der 24 Jahre als 1. Bürgermeister der Gemeinde Speichersdorf herzlich bedanken. Ich habe stets versucht, mit Herzblut, Elan und Sachverstand im guten Einvernehmen mit den Bürgerinnen und Bürgern sowie dem Gemeinderat mit großem Engagement und Schaffenskraft zum Wohl der Gemeinde Speichersdorf zu arbeiten.

Am 15. März wurde Christian Porsch als neuer Bürgermeister und ein neuer Gemeinderat der Gemeinde Speichersdorf gewählt. Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 können Sie diesem Mitteilungsblatt entnehmen.

Mein besonderer Dank geht an die vielen Wahlvorstände und Wahlhelfer und -helferinnen sowie an den Wahlleiter Thorsten Leusenrink und den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen der Rathausverwaltung, des Bauhofes und den Wasserwarten, die für einen reibungslosen Ablauf der Wahl sowie eine gewissenhafte, korrekte Auszählung gesorgt haben.

In der Gemeinderatssitzung Ende April werden die Gemeinderäte, die dem neuen Gremium nicht mehr angehören, einschließlich meiner Person verabschiedet. An dieser Stelle sei den ausscheidenden Gemeinderatskollegen schon heute für ihr zum Teil langjähriges kommunalpolitisches Engagement herzlich gedankt.

In der ersten Sitzung des neu gewählten Gemeinderates werden die sechs neuen Mitglieder des Gemeinderates und der neu gewählte 1. Bürgermeister vereidigt, wobei die Eidesformel wie folgt lautet „Ich schwöre Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaates Bayern. Ich schwö-re, den Gesetzen gehorsam zu sein und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen. Ich schwöre, die Rechte der Selbstverwaltung zu wahren und ihren Pflichten nachzukommen, so wahr mir Gott helfe.“

In dieser 1. Sitzung des neuen Gemeinderates werden aus den Reihen des Gemeinderates der 2. und 3. Bürgermeister gewählt sowie die Zusammensetzung der Ausschüsse festgelegt.

Die Coronavirus-Pandemie hat uns fest im Griff und verändert das Leben in unserem Land und in unserer Gemeinde dramatisch. Mit der Ausrufung des Notstandes erlahmt das gesellschaftliche Leben zusehends und Begegnungen, die vor Tagen noch selbstverständlich waren, müssen eingestellt werden.

Durch die drastischen Maßnahmen und Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens geht es darum, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und das gesundheitliche Gefährdungspotential für die Menschen und Kinder zu reduzieren. Wir müssen alle dazu beitragen, das Risiko der gegenseitigen Ansteckung zu mindern.

Mir ist bewusst, dass die Einschränkungen des gesellschaftlichen Lebens, der Reisefreiheit, der Bildung, der Berufsausübung, der Versorgung und der Freizeit schmerzhaft und dramatisch sind, aber notwendig, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu bremsen.

Der Schutz der Gesundheit aller Menschen steht an vorderster Stelle. Ich bitte Sie deshalb eindringlich, den Anordnungen und Empfehlungen zum Schutz vor dem Corona-Virus Folge zu leisten, um die Krise zu überwinden.

Es gilt in dieser schwierigen Zeit, trotz aller Einschränkungen im täglichen Leben, zusammenzuhalten, solidarisch zu handeln und für den Nächsten bei Notlagen da zu sein. In diesem Zusammenhang freut mich besonders das Engagement einiger Organisationen, allen voran der Landjugenden, die sich um ältere Menschen kümmern. Herzlichen Dank alle, die sich hier engagieren.

Zudem erwägt auch die Gemeinde Speichersdorf gemeinsam mit dem „Kleinen Dienst“ einen Einkaufsdienst für Menschen, die zur Risikogruppe (über 65 Jahre) gehören und keine Möglichkeiten zum Einkaufen haben, zu unterstützen. Bürgerinnen und Bürger, die bei der Erledigung der ehrenamtlichen Einkaufsdienste mitwirken wollen, werden gebeten, sich bei Frau Lauterbach (Telefon: 09275 988-14) oder Bürgermeister Porsch (Telefon: 09275 988-20) telefonisch zu melden.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Liebsten, dass Sie von einer Ansteckung verschont und gesund bleiben und alles Gute für die Zukunft.

Mit freundlichen Grüßen
Manfred Porsch
1. Bürgermeister