Gemeindebrief September 18

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

was für ein Sommer! Ich denke, das herrliche und warme Sommerwetter war für viele in den letzten Wochen eines der wichtigsten Themen. Wochenlange Hitze und ausbleibender Regen hat dafür gesorgt, dass die Daheimgebliebenen sowohl gefühlt als auch optisch das Flair hatten, als wenn sie in Spanien oder Griechenland unterwegs sind. Für die Kinder eine herrliche Zeit und die idealen Bedingungen, um zu Hause Urlaub zu machen.

Gleichwohl hat dieses Wetter auch seine Schattenseiten. Unsere Landwirtschaft leidet massiv unter der Hitze und vor allem unter der Trockenheit. Viele Ernten mussten vorgezogen werden und fallen viel geringer aus als geplant und gehofft.

Für die Kinder und Jugendlichen gab es in den vergangenen Wochen wieder ein umfangreiches und erlebnisreiches Ferienprogramm. Zum einen freue ich mich über die rege Beteiligung, zu anderen möchte ich allen herzlich danken, die sich hier engagiert haben und damit einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in unserer Gemeinde leisten.

Jetzt sind wir alle hoffentlich gut erholt und können in den nächsten Monaten mit voller, frischer Kraft die anstehenden Aufgaben angehen. Für die Gemeinde ist dies Einiges, denn es stehen viele und große Baumaßnahmen an, die allerdings für die Entwicklung der Gemeinde und den Erhalt der Lebensqualität enorm wichtig sind. Für alle Behinderungen und Einschränkungen, die in dieser Zeit entstehen, möchte ich an dieser Stelle um Verständnis bitten. Wir sind immer bemüht, diese in Grenzen zu halten, oftmals lassen sich aber Unannehmlichkeiten nicht vermeiden.

Allen, die in den kommenden Tagen ins Schul- oder Kindergartenleben starten, möchte ich viel Spaß und Erfolg wünschen.

Mit freundlichen Grüßen

Manfred Porsch
1. Bürgermeister

>> Gemeindebrief September 18 als pdf