Gemeindebrief Oktober 15

10-15Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der Sommer ist vorbei – und wir werden ihn sicherlich noch lange in Erinnerung behalten. So ausgiebig schönes und warmes Wetter hatten wir in der Tat schon lange nicht mehr. Wahrlich ein Jahrhundertsommer. Mit den kühleren Temperaturen kehrt jetzt auch wieder der Alltag ein. Eines der großen Themen in unserer Gemeinde ist die Einführung der gesplitteten Abwassergebühr. In den vergangenen Wochen haben wir bei einer Informationsveranstaltung informiert und die ersten Schreiben mit den festgesetzten Werten an die Eigentümer versendet. Wie zu erwarten war, gab es eine Menge von Nachfragen. Wir haben hier im Rathaus in den letzten Wochen eine Vielzahl von Einzelgesprächen geführt und konnten Zweifel, Bedenken und Unklarheiten ausräumen.

Im Oktober finden in unserer Gemeinde wieder viele Kirchweihen statt. Es ist schön, dass dieses Brauchtum in unserer Gemeinde noch so intensiv gepflegt wird. Dies sollten wir alle durch unsere Teilnahme auch unterstützen, denn nur so kann ein vielfältiges und umfangreiches Programm erhalten bleiben. Gleiches gilt für die Kulturveranstaltungen, die in den kommenden Wochen stattfinden. Die größte Herausforderung für Europa, für die BRD und unsere Gesellschaft ist der immense Zustrom von Flüchtlingen und Asylanten. Sofern der Zustrom in den Landkreis Bayreuth weiterhin anhält, werden auch wir in unserer Gemeinde Flüchtlinge und Asylanten aufnehmen und willkommen heißen. Selbstverständlich werden die Bürgerinnen und Bürger vorher informiert und gebeten, sich ehrenamtlich zu engagieren!

In der Hoffnung, dass nach dem Super-Sommer ein toller Herbst folgt, wünsche ich Ihnen für die nächsten Wochen alles Gute.

Mit herzlichen Grüßen

Manfred Porsch, 1. Bürgermeister

>> Gemeindebrief als pdf