Gemeindebrief März 2013

3-13Liebe Bürgerinnen und Bürger,

nun ist er doch noch gekommen, der Schnee! Das ist sicherlich auch gut so, denn eine weiße Landschaft gehört bei uns zum Winter doch eigentlich dazu. Und vor allem für die Kinder ist es wirklich schön, wenn sie sich am Schlittenberg und auf der Eislaufbahn austoben können. Gleichwohl gehen wir auch mit großen Schritten dem Frühling entgegen und damit werden auch die zahlreichen Projekte, die uns in diesem Jahr beschäftigen werden, wieder aktuell. Wir müssen den Ausbau der Kanalisierung in den Ortsteilen fortsetzen und wollen möglicherweise noch in diesem Jahr mit der Erschließung des neuen Baugebietes in Kirchenlaibach beginnen. Eine Lösung ist auch für das Thema Mobilfunkmast in Sicht. Dabei zeichnet sich ab, dass wir einen Standort außerhalb des bebauten Ortsgebietes gefunden haben, der das Ortsbild nicht stört, die Versorgungslage für Handy aber dennoch sicherstellt. In diesem Zusammenhang müssen wir uns immer vor Augen führen, wie wichtig und alltäglich das mobile Telefonieren inzwischen für uns alle geworden ist. Insofern müssen wir auch Lösungen finden, um eine entsprechende Versorgung zu ermöglichen. Denn mobile Erreichbarkeit ist für manche, zum Beispiel im Bereitschaftsdienst, ein wichtiger Faktor und für eine Gemeinde heute ein enorm entscheidender Standortfaktor. Gleiches gilt auch für die Erneuerbaren Energien. Hier beschäftigt uns derzeit das Thema Windenergie und wir arbeiten mit Hochdruck daran, geeignete Standorte zu finden, die allen Anliegern und dem Landschaftsschutz gerecht werden. Genießen Sie die letzten Wintertage, und freuen wir uns gemeinsam auf den hoffentlich bald kommenden Frühling.

Mit freundlichen Grüßen Manfred Porsch, 1. Bürgermeister

Gemeindebrief März als pdf