Gemeindebrief Januar 2012

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

zu Beginn des neuen Jahres blicken wir in die Zukunft, fassen wieder gute Vorsätze und sind voller Zuversicht, dass wir diese auch umsetzen können. Wir hoffen, dass die Weltwirtschaftskrise endgültig überwunden ist, die Finanzkrise einiger europäischer Länder erfolgreich bewältigt und die bereits angekündigte leichte Rezession verhindert werden kann. Wir hoffen weiterhin, dass die geringe Arbeitslosigkeit in unserem Land erhalten bleibt, die Konjunktur gut läuft und wir vor Katastrophen, Terror und kriegerischen Konflikten verschont bleiben. Gleichwohl bin ich der Meinung, dass für überzogene Zukunftsängste kein Anlass besteht, wenn es uns gelingt, solidarisch, sozialverträglich und verantwortungsvoll zu handeln. Auch im neuen Jahr werden wir in Speichersdorf kräftig in die Infrastruktur investieren müssen. Es gilt, die Kanalisation von Nairitz und Kodlitz mit Bau einer Druckleitung von Ramlesreuth nach Nairitz zu beginnen, die bereits genehmigten Wegebaumaßnahmen im Rahmen des Flubereinigungsverfahrens Speichersdorf III zu realisieren und die marode Bahnbrücke östlich von Speichersdorf im Zuge der Straße nach Roslas gemeinsam mit der Bahn zu erneuern. Zudem wollen wir ein neues Baugebiet ausweisen und den Flächennutzungsplan überarbeiten. Wie Sie sicher der Tagespresse entnommen haben, stellt der Freistaat Bayern den Landkreisen und Gemeinden für das Jahr 2012 mehr Geld im Rahmen des sogenannten Finanzausgleichs zur Verfügung. In welchem Umfang sich diese Finanzspritze im gemeindlichen Haushalt 2012 auswirkt, werden wir sehen. Trotz weiterhin schwieriger Haushaltslagen der Kommunen und auch der Gemeinde Speichersdorf werden wir auch im neuen Jahr die Fortentwicklung unserer Gemeinde nach besten Kräften angehen.

Alles Gute, Gesundheit und viel Glück im neuen Jahr wünscht Ihnen Manfred Porsch 1. Bürgermeister

>> download Gemeindebrief Januar 2012